Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Glasfaser in Dohr für Neubaugebiet und Sonneneck?

Dohr, den 26.05.2021

Bei der Planung des Neubaugebietes in Dohr und der Sanierung der Straße Sonneneck war neben anderen Erschließungsträgern auch die Telekom frühzeitig eingebunden. Die Erschließungs- bzw. Sanierungsarbeiten haben im Februar diesen Jahres begonnen; bis dahin war der Telekom jedoch keine Aussage zu entlocken, ob und ggf. bis wann die Telekommunikationsinfrastruktur beispielsweise im Neubaugebiet sichergestellt ist. Zwischenzeitlich sind die Arbeiten in beiden Bereichen weit fortgeschritten und aktuell steht die Verlegung der Leerrohre für Glasfaser an. Nachdem es weder dem beauftragten Ingenieurbüro noch der Verwaltung gelungen war, eine Aussage der Telekom zum Ausbau zu erhalten, habe ich mich selbst auf den Weg gemacht. Aber außer der Aussage eines Mitarbeiters der Telekom in Mayen, dass die Baumaßnahme selbstverständlich zum Ausbau angemeldet worden sei, war nichts zu erfahren. Deshalb hatte ich am 6. Mai 2021 die rheinland-pfälzische Staatssekretärin u.a. für Digitales, Heike Raab, um Unterstützung gebeten. Eine Antwort liegt bisher nicht vor. Gestern habe ich jedoch eine Antwort der Telekom erhalten: „die Telekom baut das Highspeed-Netz immer weiter aus und treibt damit die Breitbandversorgung in Deutschland aktiv voran…….Bei der Entscheidung, ob das Telekommunikationsnetz in einer Gemeinde ausgebaut werden soll, berücksichtigen wir unterschiedliche Kriterien, Dazu zählen neben der Markt- und Wettbewerbssituation auch unsere eigenen Finanz-, Bau- und Planungskapazitäten – sowie nicht zuletzt die Wirtschaftlichkeit des konkreten Ausbaus für die Telekom. Ich bedauere Ihnen heute mitzuteilen, dass wir das Neubaugebiet „Ober der Eichkaul“ mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln nicht ausbauen können. An den weiteren Planungsgesprächen zu diesem Projekt werden wir uns daher nicht mehr beteiligen.“

Bamm, der ländliche Raum wird wieder einmal im Regen stehen gelassen……

Auf meine intensiven Nachfragen haben nun die Kreiswerke Cochem-Zell zugesagt, im Zusammenspiel mit der Breitband-Infrastrukturgesellschaft Cochem-Zell mbH (BIG) und mit inexio die Telekommunikationsinfrastruktur im Neubaugebiet sicherzustellen und sowohl im Neubaugebiet als auch im Sonneneck Glasfaser zu verlegen. Jetzt hoffe ich, dass das auch so klappt. Zumindest die Rolle mit dem Leerrohr für Glasfaser liegt schon mal an der Ecke Neubaugebiet/Sonneneck.

Toni Göbel, Ortsbürgermeister

 

Bild zur Meldung: Glasfaser in Dohr für Neubaugebiet und Sonneneck?